Basis

(Strategien & Instrumente)

Grundlegendes Rüstzeug für Marketing und Vertrieb, inkl. Strategien und Marketing-Mix-Instrumentarium 

Strategien & Instrumente Berufsbegleitender Master Marketing- Vertriebsmanagement

Vertiefung

(Technologien & Methoden)

Detaillierteres Rüstzeug für Marketing und Vertrieb, u.a. zum Management zentraler Assets wie Applications, Daten, Kundenbeziehungen und Marken

Technologien & Methoden Berufsbegleitender Master Marketing- Vertriebsmanagement

Spezialisierung

(Ansätze & Konzepte)

Transferbezogenes Rüstzeug für Marketing und Vertrieb, inkl. Ansätze zur Identifikation des State-of-the Art in Forschung und Praxis sowie Anwendung auf Fragestellungen im eigenen Unternehmen

Research & Practice Berufsbegleitender Master Marketing- Vertriebsmanagement
Header 3.jpg

Inhalte des MVM
Was Sie erwartet

Das berufsbegleitende Master - Studium ermöglicht es, sich je nach Interesse auf „Marketing“ oder „Vertrieb“ zu spezialisieren und mehr oder weniger stark auf „Digital Business“ zu fokussieren. Die Studieninhalte werden hierbei im Rahmen von zehn aufeinander aufbauenden Modulen vermittelt. 

Aufbau & Module

Spezialisierung & Fokus

Seminar (Marketing oder Vertrieb, digitaler oder analoger Fokus)


Wie kann man sich einen Überblick über die Erkenntnisse aus der Forschung zu einem bestimmten Themenfeld verschaffen und auf praktische Fragestellungen eines Unternehmens übertragen?

Das Modul vermittelt Knowhow über Quellen und Ansätze für die Recherche, Strukturierung und Konsolidierung der Erkenntnisse und Transfer auf ein konkretes Unternehmen und dessen spezifische Situation. Hierdurch kann sich in relativ kurzer Zeit ein Überblick über den State of the Art in einem bestimmten Themenfeld verschafft werden. Im Rahmen des Moduls besteht die Möglichkeit der Spezialisierung auf Marketing oder Vertrieb und der Fokussierung auf Fragestellungen der Digitalisierung.




Masterarbeit (Marketing oder Vertrieb, digitaler oder analoger Fokus)


Wie kann man Erkenntnisse aus der Forschung und bestehende oder neue Daten dazu nutzen, eine konkrete praktische Fragestellung im Unternehmen zu beantworten?

Dieses Modul stellt den Abschluss des Studiengangs dar. Es zeigt auf, wie man mit Hilfe einer soliden Literatur- und Datenbasis strukturiert und fundiert Lösungsmöglichkeiten für Entscheidungsprobleme in der Praxis identifiziert und bewertet. Auch in diesem Modul existiert die Möglichkeit der Spezialisierung auf Marketing oder Vertrieb und der Fokussierung auf Fragestellungen der Digitalisierung.





Marketing & Sales Analytics


Wie gewinnt man am besten kundenbezogene Daten, wie wertet man diese am besten aus und wie interpretiert man die Analyseergebnisse korrekt?

Im Rahmen des Moduls werden zunächst Einblicke in die Welt des Analytical CRM gegeben. Neben technischem Knowhow zu Big Data, Data Warehouse und OLAP wird auch ein Überblick über Softwarelösungen und Tools gegeben wie z.B. Content-based & Collaborative Filtering, Customer Journey Analytics, Customer Experience Mapping, Customer Value Assessment und Customer Satisfaction & Loyalty Analytics. Zudem vermittelt das Modul methodisches Knowhow zur Gewinnung von Customer Insights durch Befragung, Beobachtung und Web Data, Search Data, Text Data, Social Media Data, Video/Image Data und Location Data. Abschließend werden Einblicke in die Welt des Operational CRM gegeben wie z.B. Cross-/Up-Selling, Beschwerdemanagement, Churn-/Rückgewinnungsmanagement und Marketing & Sales Automation (z.B. Chatbots).




Online Marketing & E-Commerce


Wie funktioniert gutes Online Marketing und was ist für erfolgreiches E-Commerce zu beachten?

Dieses Modul fokussiert auf die sich durch die Digitalisierung ergebenden Chancen und Herausforderungen in Marketing und Vertrieb. Es vertieft hierbei Inhalte aus anderen Modulen. Im Bereich des Online Marketing geht es insbesondere auf SEO/SEA (z.B. Keyword Research sowie Onpage- und Offpage-Optimierung), Social Media Marketing (z.B. über soziale Netzwerke, Blogs und Influencer) und Retail Media ein. Im Bereich des E-Commerce werden die Erfolgsfaktoren für das Design und Betreiben von Webshops vermittelt sowie den Vertrieb über digitale Marktplätze und sonstige Plattformen. Ergänzt werden diese Inhalte durch Einblicke in Anwendungsmöglichkeiten digitaler Technologien wie z.B. Künstliche Intelligenz, Machinelles Lernen und Augmented/Virtual Reality.




Personal Selling & Key Account Management


Wie verkauft man am besten gegenüber Kunden?

Im Modul werden zunächst die Erfolgsfaktoren des persönlichen Verkaufs beleuchtet. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf interaktiven Elementen und dem persönlichen Coaching der Teilnehmer. Neben dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen geht es auch um die persönliche Entwicklung und Vermarktung des Verkäufers gegenüber Arbeitgeber und Kunde. Anschließend wird sich dem Key Account Management gewidmet, als Organisations- und Managementkonzept für besonders wichtige Kunden eines Unternehmens. Hierbei wird Wert auf eine kundenorientierte und ganzheitliche Sichtweise gelegt sowie auf ein Beleuchten der Auswirkungen der Digitalisierung.




Brand Management


Wie baut man eine attraktive Marke auf und wie führt man diese?

Zunächst wird im Modul das Phänomen Marke aus psychologischer, formaler und digitaler Perspektive beleuchtet und damit Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Markierung aufgezeigt. Im Anschluss folgen markenstrategische Entscheidungen wie z.B. die Festlegung der Markenreichweite (z.B. national vs. international) und Markenarchitektur (z.B. Dachmarke vs. Einzelmarke). Zudem werden Ansätze und Konzepte für das Targeting und die Positionierung von Marken vermittelt. Zur Vertiefung und Illustration dieser Inhalte wird eine Online-Simulation durchgeführt, in der Kleingruppen das Markenportfolio eines Unternehmens erfolgreich führen und gegenüber Wettbewerbermarken behaupten müssen. Außerdem werden Ansatzpunkte für die Implementierung der Markenstrategie durch entsprechende Gestaltung des Markenauftritts erarbeitet.





Marketing- und Vertriebs-Strategie


Wie muss sich ein Unternehmen auf dem Markt aufstellen, um langfristig und nachhaltig erfolgreich zu sein?

In diesem Modul wird vermittelt, wie die strategische Stoßrichtung eines Unternehmen am Markt festgelegt und optimiert werden kann. Es werden hierfür zahlreiche hilfreiche Konzepte, Ansätze und Methoden vermittelt. Dabei wird aufgezeigt, wie diese in Unternehmen zielgerichtet angewendet werden können. Vertieft und illustriert wird dieses Knowhow durch eine Reihe von Fallstudien und eine Online-Simulation, in der Kleingruppen gegen Wettbewerber auf einem Markt antreten.




Produkt- und Innovations-Management


Wie sollte man das Produkt-Portfolio eines Unternehmens steuern und wie bringt man Innovationen erfolgreich auf den Markt?

Das Modul befasst sich mit dem Management neuer und etablierter Sachgüter und Services. Hierbei werden verschiedene Prozesse beginnend mit der Ideengenerierung für Innovationen, über die Produktentwicklung und die Markteinführung bis hin zu Produkt-Relaunches und dem Produktauslauf beleuchtet. Außerdem zeigt das Modul verschiedene Handlungsoptionen für das Management des Produkt-Portfolios auf. Ergänzt werden diese Inhalte durch eine Diskussion über mögliche Geschäftsmodelle, gerade in Zusammenhang mit Innovationen.




Vertriebs- und Preis-Management


Wie sieht das optimale Vertriebssystem aus und wie bestimme ich den besten Preis?

Im Rahmen des Moduls werden zunächst zentrale Entscheidungsfelder der Gestaltung der Vertriebsstruktur vorgestellt und anhand verschiedener Fallbeispiele diskutiert. Im Mittelpunkt stehen hierbei die optimale Tiefe der Vertriebskanäle (direkter vs. indirekter Vertrieb), die optimale Breite der Vertriebskanäle (exklusiv vs. intensiver Vertrieb) und die optimale Breite des Vertriebssystems (Single- vs. Multichannel-Vertrieb). Darüber hinaus wird sich mit zentralen preisbezogenen Entscheidungsfeldern beschäftigt, insbesondere der Preisbestimmung, Preisdurchsetzung und Preisdifferenzierung. Besonderes Augenmerk wird auf die Implikationen durch die Digitalisierung gelegt.




Kommunikations-Management


Was ist bei Kommunikationskampagnen zu beachten und welche Instrumente können hierbei auf welche Weise zum Einsatz kommen?

Das Modul zeigt zunächst auf, inwieweit im Rahmen von Kampagnen externe Dienstleister einbezogen werden sollten und wie man idealerweise bei der Festlegung von Zielen, Zielgruppen und Budgets für Kommunikationsmaßnahmen vorgeht. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele wird im Anschluss auf die Auswahl und Gestaltung analoger Kommunikationsinstrumente (z.B. TV-Spots, Messen, Events, Ambient Media) und digitaler Kommunikationsinstrumente (z.B. Search Engine Marketing, Social Media Marketing, Mobile Marketing) eingegangen.





 
 
 
 
 

Häufig gestellte Fragen

Wie hoch ist der Anteil an Marketing versus Vertrieb im berufsbegleitenden Master-Studiengang in Marketing-/Vertriebsmanagement (MVM)?


Je nach gewählter Spezialisierung können Teilnehmer den Anteil an Marketing bzw. Vertrieb bis auf etwa drei Viertel erhöhen. Als berufsbegleitender Master legt der MVM jedoch auch besonders Wert darauf, ergänzende Inhalte in dem jeweils anderen Bereich zu vermitteln. Hierdurch kann man nach dem Jobeinstieg eine fundierte Weiterbildung in Marketing Management bzw. Sales Management erlangen, bei gleichzeitiger Anschlussfähigkeit im jeweils anderen Tätigkeitsbereich.




Wie hoch ist der Anteil an Digital Business im berufsbegleitenden Master-Studiengang in Marketing-/Vertriebsmanagement (MVM)?


Je nach gewähltem Fokus können Teilnehmer den Anteil an Digital Business variieren (z.B. digitale Technologien, Plattformen, E-Commerce, Customer Analytics und Analytical & Operational CRM). Als berufsbegleitender Master achtet der MVM aber auch darauf, das notwendige Basiswissen zu Digital Marketing & Sales zu vermitteln. Dies ermöglicht Teilnehmern nach dem Jobeinstieg, berufsbegleitend „fit“ für die digitale Zukunft in Marketing Management bzw. Sales Management zu werden.




Welche Inhalte umfassen das Seminar und die Masterarbeit im berufsbegleitenden Master-Studiengang in Marketing-/Vertriebsmanagement (MVM)?


In diesen Modulen geht es um hochaktuelle Themenfelder, zu denen Teilnehmer den aktuellen State of the Art der Forschung berufsbegleitend erarbeiten und auf ausgewählte Unternehmen übertragen. Hierdurch befähigt der Master, praktische Fragestellungen von Unternehmen fundiert und strukturiert zu beantworten. Im Rahmen der Masterarbeit ist es dabei möglich, eine selbstgewählte Fragestellung aus der beruflichen Praxis berufsbegleitend und eng betreut von einem Experten zu bearbeiten. Je nach Spezialisierung ist diese Fragestellung im Marketing Management oder Sales Management angesiedelt und kann einen stark digitalen Fokus besitzen (z.B. auf Online Marketing oder E-Commerce).





Je nach aktueller oder zukünftiger beruflicher Tätigkeit können Teilnehmer zwischen der Spezialisierung „Marketing“ und „Vertrieb“ wählen und damit mehrheitlich und berufsbegleitend Knowhow aus diesem Bereich erwerben. Gleichzeitig vermittelt das Studium auch das notwendige Knowhow aus dem jeweils anderen Bereich, um eine reibungslose Zusammenarbeit mit bzw. einen späteren Wechsel in diesen Bereich sicherzustellen.

Außerdem kann in den Spezialisierungsmodulen ein primär digitaler Fokus oder ein primär analoger Fokus gewählt werden. Je nachdem verändert sich auch der Anteil an Inhalten zu „Digital Business“.